Mit Abstand ehrenvoll: Dezentrales Gedenken in Dortmund!

Der Volkstrauertag ist traditionell der Tag im November, an dem viele Menschen zu den Gräbern und Denkmälern unseres Landes ziehen. Für uns und für viele nationaldenkende Landsleute ist es ein Pflichttermin, an denen der Helden unserer Nation gedacht wird. Fernab von städtischen oder kirchlichen Veranstaltungen, die sich von diesem Tenor teils längst entfernt haben und nicht selten einen regelrechten Schuldkult und anti-nationale Tendenzen pflegen, ist es uns wichtig denjenigen mit Anstand und Ehre zu gedenken, die in der Vergangenheit für unser Land ihr Leben lassen mussten – der Toten unseres Volkes!

In Zeiten von COVID-19 und des aktuellen Infektionsschutzgesetzes, das das unangemeldete versammeln von über zwei Haushalten in der Öffentlichkeit untersagt,
haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr mehrere kleine dezentrale Gedenkzeremonien in Dortmund durchzuführen und uns in entsprechenden Kleingruppen an viele Denkmälern unserer Stadt zu begeben, um so ein würdevolles Totengedenken zu begehen. Staatliche Repressalien, die in der Vergangenheit in Dortmund bei derartigen Veranstaltungen des Öfteren zu verzeichnen waren, blieben hierbei in diesem Jahr aus.

“Ein Volk ist nur so viel wert, wie es seine Toten ehrt” (Böhme). Ein Zitat, das an Tagen wie heute den Gewissensruf vieler aufrechter Menschen beschreibt. Gedenken ist ein Stück nationaler Identität, die es zu schützen und zu bewahren gilt! Mache dir bewusst, wofür und für wen unsere Vorväter einst ihr Leben in Schlachten und Kriege gaben. Trotze diesem heutigen Zeitgeist, der das Andenken an unsere Vorfahren mit Füßen tritt. Halte unsere Ahnen in Würde!

Im Folgenden einige Impressionen der Gedenkaktionen, die von unserem Kollektiv organisiert wurden.

Ein Kommentar

  1. Wenigstens verratet ihr nicht die eigenen Soldaten ! Das hätte ich mir von der Politik auch gewünscht . Aber solange die BRiD Marionetten von unseren Feinden angeleitet werden ,wird sich das nicht ändern !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.