Armutswachstum: Bundesweiter Anstieg spiegelt sich auch in Dortmund wider!

Die Armut in Deutschland nimmt weiter zu und hat einen neuen Höchststand erreicht, dies geht aus dem neuen Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes für das Jahr 2019 hervor. Demnach leben 13,2 Millionen Menschen in Deutschland in Armut, was jeden Sechsten der Gesamtbevölkerung ausmacht. Besonders stark betroffen ist das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen (Armutsquote 18,5 Prozent), genauer gesagt das Ruhrgebiet (Armutsquote 21,4 Prozent).

Exorbitant hoch ist die Armutsquote auch weiterhin in der Region Dortmund. Rund jeder Vierte (22 Prozent) ist hier von Armut betroffen – ein weiterer Zuwachs von rund 1,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zieht man eine weitere Studie der Bertelsmann Stiftung zugrunde, wird deutlich, dass es auch weiterhin die Kleinsten unserer Gesellschaft stark trifft. Die Kinderarmut bleibt in der Ruhrgebietsstadt ebenfalls auf einem traurig hohen Niveau. Jedes dritte Kind ist mit knapp über 30 Prozent von dieser betroffen. Die Folge: Dortmund landet hinter Gelsenkirchen, Duisburg, Essen und Herne bundesweit auf dem fünften Platz.

Festzuhalten bleibt, dass die Politik der Herrschenden den Nachwirkungen des Strukturwandels im Ruhrgebiet seit Jahrzehnten nichts entgegenzusetzen hat. Speziell die Stadt Dortmund verschwendete in der Vergangenheit ihre monetären Mittel lieber für Leuchtturm- und Prestigeprojekte statt sinnvolle Investitionen zu tätigen. Zusammen mit den Auswirkungen eines hiesigen enthemmten Raubtierkapitalismus, wurden die sozialen Probleme besiegelt. Auch die wirtschaftlichen Nachwehen der Corona-Pandemie werden diese Entwicklung sicherlich alles andere als entspannen, sondern vielmehr weiter verschärfen. Die von den Etablierten an den Tag gelegte Mischung aus Ratlosigkeit und Ignoranz werden der Zuspitzung zukünftig ebenfalls keinen Abbruch tun!

3 Kommentare

  1. Da würde ich gerne hinzufügen, dass die in Armit lebenden Kinder nicht aus dem Himmel fallen, sondern sie ja in einem armen Haushalt mit armen Eltern, leben. Es ist schlicht und einfach falsch bzw. irreführend, von Kinderarmut zu reden.

  2. Die Polit Bagage hat auch diese Leute angelockt . Durch Anreicherung dieser Populationen verzerrt sich die Statistik .
    Aber gibt es auch einen Zusammenhang dieser Populationen ,mit unklarer Zeugung, und den Angriffen auf Menschen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.