Hochwasser-Katastrophe: Nationale Solidarität ist gefragt!

In der vergangenen Woche, insbesondere am Mittwoch, erlebten Teile Deutschlands ein Unwetter, das Unmengen an Regen mit sich brachte. Meteorologen sprechen von einem Jahrhundertereignis. Das Ausmaß des Extremwetterereignisses ist verheerend. Die Kanalisationen konnten zum Teil diese Wassermassen nicht mehr aufnehmen, Seen und Flüsse traten über die Ufer. Teilweise wurden ganze Straßenzüge überflutet, Autos und Häuser in den Fluten mitgerissen sowie Keller unter Wasser gesetzt. Viele Deutsche haben ihr gesamtes Hab und Gut in den Fluten verloren. Hunderte Tote sind zudem tragischerweise mittlerweile in Folge des Hochwassers zu beklagen, täglich muss die genaue Zahl von den Behörden nach oben korrigiert werden.

Auch wenn der extreme Regenfall überstanden ist, die Schäden sind teils enorm. Die Aufräumarbeiten dieser Katastrophe werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zwar ist unsere Stadt im Verhältnis zu anderen Gebieten glimpflich davon gekommen, genug Betroffene von Wasserschäden gibt es jedoch auch in Dortmund.

Die Dortmunder Feuerwehr bilanziert bis dato rund 470 Einsätze, wie Ruhr24 zu berichten weiß. Insgesamt 350 Einsatzkräfte rückten zum Kampf gegen die Wassermassen aus. In Dortmund waren die meisten dieser Einsätzen im östlichen Stadtgebiet zu verzeichnen. Grundstücke, Erdgeschosse, Keller sowie die Infrastruktur in der Ruhrgebietsmetropole (Wegen, Straßen oder Schienen) waren laut Feuerwehr die Schwerpunkte der Einsätze, aber auch städtische Anlagen wie Sportplätze oder Sporthallen waren betroffen und wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Aus aktuellem Anlass rufen wir alle dazu auf, Hilfe zu leisten, wo sie gebraucht wird. Sei es in Form von Spendengeldern oder auf praktische Art und Weise. Zeigt euch solidarisch und packt mit an, egal ob in eurer unmittelbaren Nachbarschaft oder in besonders stark betroffenen Regionen. Gemeinsam gegen die Hochwasserfolgen, nationale Solidarität ist nicht nur ein Wort!

5 Kommentare

  1. Diese Tragödie ist eine weitere Prüfung . Aber kaum ein anderes Volk in dieser Welt kann damit so gut umgehen wie wir . Alleine die Ehrenamtlichen Helfer leisten so viel , ohne sich daran zu bereichern . Unsere Soldaten leisten , trotz der Mängel der Ausrüstung , gigantisches ! Die Solidarität die einzelpersohnen durch ihre Leistung darstellen ist auch vorbildlich . Leider bedienen aber beschnittene Plündere und linksradikale Prasiten das Klischee ! Igitt , die schämen sich noch nicht einmal dafür . Und nun das Verhalten der grünen Verschwörung : Was machen die , die lästern über die Betroffenen und behindern die Leute die helfen können . Warum organisieren die Grünen nicht die eigene Klientel um mitzuhelfen ? Und die geistigen Ergüsse , das sei die Schuld der Klimawandels will niemand hören . Es gab schon so viele Unwetter die schon vor der Existens der grünen Verschwörung statt gefunden haben … Ich erinnere nur an 1952 und 1962 . Auch das Magdalenen Hochwasser , mit allen Folgen hate nichts mit einem Wandel zu tun ,der von geweissen Leuten ausgenutzt wird .

  2. Weder in Funk und Fernsehen noch im Internet konnte man bisweilen vernehmen, dass eine Vielzahl von Asylbewerbern, Islamverbänden oder ähnlichen Akteuren dieser tollen und bunten Gesellschaft Katastrophen-Hilfe leisten – und gerade im Westen dieser Republik leben ja bekanntlich genug (wenn ich falsch liege, korrigiert mich bitte). Auch eine Frau Bundeskanzlerin hielt es nicht für notwendig, ihre USA-Reise vorzeitig abzubrechen und sich in die Krisengebiete daheim zu begeben um sich seiner eigenen in Not und Elend geratenen Bevölkerung zu widmen. Alles wie immer also. Was soll man sagen. Volksgemeinschaft ist das Gebot der Stunde!

  3. @ Ansgar
    Die beschnittenen Populationen warten doch nur auf Neubauten um diese dann zu besetzten . Die grüne Verschwörung plant bestimmt schon eine erhöhte Anreicherung dieser Wesen in den zerstörten Gebieten .

  4. Ergänzung ; BRiD Hampel Männchen haben doch schon ei Schulgebäude beschlagnahmt . Möglicher Weise weil dieser Bau gepflegt ist und sich für beschnittene Populationen eignet .

Schreibe einen Kommentar zu Ansager Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.